Technik, Medizin und Ethik

Zur Praxis des Prinzips Verantwortung.

Technik, Medizin und EthikHans Jonas
Suhrkamp Verlag 1987
Frankfurt am Main. 324 Seiten.
schwere Kost!

In dem Buch Technik, Medizin und Ethik probiert Jonas die Anwendung des ‘Prinzips Verantwortung’ an paradigmatischen Fällen im Felde biologischer Forschung und ärztlicher Praxis aus.

“Wenn die Technik den Menschen zum Gegenstand hat, wenn das Experiment am Menschen den wissenschaftlichen Fortschritt sichern soll, dann spätestens ergibt sich die Frage um „Gut und Übel”. Die moderne Humanbiologie mit ihren „Machbarkeiten” biogenetischer und medizinischer Technik haben das „Prinzip Verantwortung” des Verfassers vorliegender Neuerschei nung auf den Plan gerufen. Darf die Technik, darf die Medizin, was sie kann? Die Hochtechnologie in Naturwissenschaft und Medizin fordert neue Normen von „Gut und Böse”, die im „Prinzip Verantwortung”(4. Auflage 1985 im Insel Verlag) schon angedeutet werden. Der Autor gibt bedenkenswerte Antworten auf die Fragen, warum die moderne Technik ein Gegenstand für die Ethik ist; soll sich eine wertfreie Wissenschaft in ihrer Forschung der Selbstzensur unterwerfen in der Freiheit ihres Tuns und zum öffentlichen Wohl? Jonas behandelt aus seinem „Prinzip Verantwortung” den medizinischen Fortschritt mit dessen Experimenten an menschlichen Subjekten, die Entwicklung der Eugenik zur Gentechnologie letztlich als Problem einer neuen Schöpferrolle des Menschen.”

Hannes Sauter-Servaes, Singen
Deutsches Ärzteblatt 1986; 83(39): A-2641

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden