Berechnen

 

Auf dem Mond zu stehen und die Erde zu sehen ist phantastisch. Mich hat beeindruckt, wie schön diese Erde ist, aber auch wie klein. Eine winzige Insel in einem unermesslichen Meer. Die einzige Insel, die - soweit wir wissen- für den Menschen bewohnbar ist. Nie zuvor ist mir stärker bewusst geworden, wie wichtig es ist, diese Insel zu bewahren und zu schützen - nicht vor fremden Angreifern, sondern vor uns selbst, den Menschen.”
 

 

Wie groß ist der gerechte Anteil an der Welt? Wenn man die 12 Milliarden Hektar bioproduktive Fläche gleichmäßig auf die Weltbevölkerung, ca. 7,5 Milliarden Menschen, verteilen würde, dann stünden jedem Menschen auf der Erde gerechterweise 1,6 ha zur Verfügung. Allerdings sollten wir für wilde Tiere und Pflanzen Fläche reservieren, damit die Ökosystem noch funktionieren können, denn diese bieten uns dringend benötigte Leistungen, wie sauberes Wasser oder saubere Luft. Wie groß diese Fläche sein sollte, lässt sich schlecht wissenschaftlich begründen. Es gibt Wissenschaftler, die 15-20 % für ausreichend halten, andere würden 50% für die Natur reservieren. Zieht man 15 % von den 1,6 ha ab, die jedem Menschen zustehen würden, verblieben also pro ErdenbürgerIn noch 1,4 ha, um darauf beispielsweise Trinkwasser, Nahrung, Fasern für Kleidung, Baustoffe zu gewinnen und Abfallstoffe zu lagern und wieder umwandeln zu lassen.

Wir in Deutschland hatten im Jahr 2013 pro Kopf einen Ökologischen Fußabdruck von 5,5 gha (2012:5,5 gha, 2011:5,6 gha), in Österreich betrug er 6,1 gha (2012:6,0 gha, 2011: 6,6 gha) und in der Schweiz 5,3 gha (2012:5,2 gha, 2011:5,5 gha). Das ist mehr als das dreifache dessen, was uns fairerweise zusteht (Quelle: Global Footprint Network Data Explorer).

Zum Berechnen des Footprints einer Person wird der persönliche Ressourcenverbrauch in den vier Kategorien Wohnen, Mobilität, Ernährung und Konsum erfasst. Hinzu kommt der „Graue Footprint„, der Ressourcenverbrauch der Gesellschaft, der gleichmäßig auf alle BürgerInnen verteilt wird.

Du kannst deinen persönlichen Footprint mit dem österreichischen Footprintrechner berechnen. Sehr detailliert ist auch der neue Footprintrechner des Global Footprint Networks. Allerdings gibt es ihn nur auf Englisch.

Weitere Footprintrechner

Du möchtest mal schnell mit Freunden oder in der Schule den Footprint berechnen? Kein Problem. Wenn du auf die Abbildung klickst, kannst du dir den Footprintrechner von Brot für die Welt herunterladen und ausdrucken.

arbeitsblatt_fussabdrucktest_2016

Vielleicht hat dich die Größe deines Footprints erschreckt, doch niemand schafft es in dieser Gesellschaft, mit dem fairen Anteil auszukommen. Dafür ist der „Graue Footprint“ verantwortlich, den wir nur gemeinsam verkleinern können. Das braucht Zeit. Aber du kannst bereits jetzt sofort mit einfachen Mitteln deinen Footprint deutlich verkleinern, wenn du einige Dinge in deinem Leben veränderst.

Mit dem Emissionsrechner des Vegetarierbundes Deutschland kannst du bestimmen, welche Klimabilanz ein bestimmtes Gericht hat.

Facebooktwittergoogle_plusreddittumblrmail